Coaching

Im Coaching geht es darum, eine Unterstützung zur Selbsthilfe zu erhalten. Themen, die du alleine nicht lösen kannst, werden gemeinsam betrachtet. Dabei stelle ich Dir u.a. Fragen, die Du Dir selbst beantworten wirst. Unterschiedliche Methoden und Tools können Dich dabei unterstützen.

Manchmal greife ich auch zum Stift und male auf, was ich wahrnehme und verstanden habe. So mache ich Deine inneren Prozesse, Gedanken und Gefühle sicht- und begreifbar.

Der Blick von Außen auf deine Themen kann Dir dabei helfen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und damit verbunden neue Handlungsperspektiven zu entwicklen.

 

Meine Haltung für das Coaching mit Dir:

  • Alle Gedanken und Gefühle dürfen da sein und Raum haben. Es gibt keine richtigen oder falschen Gefühle.
  • Für jede Deiner Denk- und Verhaltensweise gibt es einen guten Grund. Immer. Diesen zu erkennen und zu verstehen, kann helfen im Heute anders zu denken und zu handeln, wenn Du mit Wohlwollen auf Dich schaust – ohne Ab- oder Bewertung.
  • Das Leben ist nicht die Aneinanderreihung von Events und schönen Momenten sondern ein sich stetig wandelnder Prozess. Wir dürfen uns entfalten, immer wieder ein Stückchen, um nach unserem wahren Wesen zu leben – authentisch. Das Tempo bestimmt jeder Mensch für sich selbst – so ist es auch im Coaching. Die Klientin, weiß, was gerade oben ansteht. Wir folgen dem Prozess, den ich gerne unterstütze.
  • Du hast eine besondere Geschichte. Diese zu sehe, zu verstehen und Dir anzueignen, ist wichtig für die persönliche Entfaltung. Wichtig ist auch, in Deiner Vergangenheit nicht stecken zu bleibe: Du bist nicht Deine Geschichte – heute bist Du im Hier und Jetzt und darfst andere Entscheidungen treffen.
  • Vielfalt, anders sein, jenseits des Mainstreams sein dürfen, ist für mich selbstverständlich.
  • Die eigenen Besonderheiten, EigenARTen wertzuschätzen, sich annehmen mit Licht- und Schattenseiten, halte ich für sehr gesund.
  • Solltest Du zu der Gruppe der traumatisierte Menschen gehören, ist mir bewusst, dass Du keine Mainstreammethoden und Ratschläge – welche es im Coaching ja eh nicht gibt – benötigst, sondern einen traumasensiblen Umgang und das Verständnis, dass vieles möglich ist, aber nicht immer alles geht und umgesetzt werden kann. Die im Trauma entwickelten Schutzprogramme haben ihre eigenen Regeln und diese gilt es, zu verstehen.
  • Ich bin keine Traumatherapeutin und kann und werde mit Dir keine Traumatherapie durchführen. Dazu gibt es wundervolle Expertinnen, die ich Dir gerne bei Bedarf empfehlen kann.

Wenn ich Dich unterstützen darf, melde Dich gerne bei mir. Ich freue mich auf eine Nachricht oder einen Anruf von Dir.

kontakt@doris-reich.com oder Anruf (0151 – 61 555 800).